Anja Teske: »Draußen«

10.11.2017 bis 10.01.2018

»Es ist mein Wald geworden. Ich bin nach Berlin gezogen und habe mich ins Leben gestürzt, Menschen kennengelernt und Stadtteile entdeckt. Um langsam zu werden, genau zu betrachten und etwas über Licht und Raum zu lernen, gehe ich seit zehn Jahren in diesen speziellen Mecklenburger Wald, den Jassewitzer Bruch. In meinem Wald spaziere ich bei jedem Wetter. Die Jahreszeiten gehen dort hindurch wie durch mich und ich selbst durch den Wald. Ich schaue, bemerke, gehe, bleibe stehen, nur einen Schritt weiter und zurück – nur hier ist das Licht so, dass der Raum eine Tiefe zeigt, die ich noch nicht durchdringen kann. Es ist mein Blick, der sucht, der begegnet und doch immer wieder auf Distanz geht, um das Mehr zu finden. Ich glaube dem einzelnen Bild nicht. Der Blick wandert über Veränderungen, Wachstum und Verwesung und die Töne, mit denen das Licht spielt. Es – das Licht – schafft mir die Räume, die den Blick in der Tiefe fangen. Es zählt die Bäume und auch die Blätter. Baumarten beziehen Positionen zueinander; so wie wir, ich und die anderen – da draußen. Spazieren heißt erleben, probieren, Raum suchen, Perspektiven ändern – stehen bleiben. Es sind nicht die formatierten Wege, die mich anziehen, es ist das Finden von Räumen – außen und in mir. Im Kontrast dazu stehen die Rasenstücke. Modulation einer manchmal scheinbar zweidimensionalen Formation und deren Reichtum. Diese minimalen, privaten Landschaften, sind Kulissen für Aktivitäten ihrer Eigentümer, ohne dass man diese sehen müsste. Draußen ist beides, es ist Wald und Wiese, Rasen und Ruhen.«

Eröffnung am 10.11.2017 um 19.00 Uhr mit einer Lesung von Kurt Scharf


 

Was bisher geschah:     

 

Frank Nürnberger: Work21 15.09.2017 – 08.11.2017

Wie wollen wir wohnen? Der Wettbewerb 28.07.2017 – 12.09.2017

Nancy Eichler 03.11.2017 – 17.05.2017

JanKB: »Ein Mann und ein Fliege im Raum« 11.11.2016 – 11.01.2017

Fotomarathon: »Nervöse Systeme«  08.10.2016 – 31.10.2016

Lutz Matschke: »Phôtos Mythos«  15.07.2016 – 30.09.2016

Santiago Engelhardt: »CHINA XPANDED« 28.05.2016 – 13.07.2016

Thabo Thindi: »A THIRD WORLD SOUL IN A FIRST WORLD PANDEMONIUM«

23.04.2016 – 25.05.2016

Raumbildarchiv Robert Laatz: »Stereoskopische Landschaften«

05.02.2016 - 15.04.2016

Aram Radomski: »German People« 13.11.2015 - 31.01.2016

Rolf Walther: »Tierische Verwandte« 23.07.2015 - 23.09.2015

Sebastian Kusenberg: »Pictures Inside me«  29.05.2015 - 22.07.2015

Andre Pinkowski: »A Reconstruction of Codes«  13.03.2015 - 27.05.2015

Von Freistunden und Freischießen – sechs Jahrzehnte mit der Fotografenfamilie Püscher

12.12.2014 - 28.02.2015

Utopie, Aufstand, Stau – was haben wir zu vererben?
Ein Fotowettbewerb nicht nur zur Karl-Marx-Allee
15.10. bis 26.11.2014

Elena Ternovaja: »Silber und Salz, Eier und Eisen – pflanzliche Analogien«

19.8. bis 11.10.2014

Esther Rappsilber: »Lochfotografien« 27.6. bis 16.8.2014

Maik Fabian: »Büstenhalter - Kaleidoskop der Wörter« 9.5. bis 24.6.2014

Kaja Grope & Karin Kreuder: »Always the same faces« 5.4.2014 bis 7.5.2014

Frank Silberbach: »Berlin 140°« 1.11.2013 bis 14.2.2014

Jürgen van Buer: »Bilder aus dem Damaszener Frühling« 19.09.2013 bis 30.10.2013

Timm Kölln: »The Peloton« 14.06.2013 bis 21.08.2013

Thomas Bachler: »Pixel Trees« 12.04.2013 bis 12.06.2013

Fotopioniere L@N GmbH | louis[at]nicephore.de
UA-46816672-1